Dennie Christian - Nina (dui) Lyrics

Nina (dui) by Dennie Christian
Ich traf sie als in Moskau der Frühling begann
Sie sah wohl, ich war fremd und sie lachte mich an
Und das gab mir den Mut sie zu fragen ob sie durch die Stadt mit mir geht
Nur ein Blick ihrer Augen verriet mir das sie mich versteht

Sie hieß Nina und war wie der Wind
Der in Frühling den Blütenduft bringt
Unser Traum, er war schön, doch er mußte vergehen

Und wir gingen zu zweit durch die Straßen der Stadt
Ich sah nichts außer ihr und ich sah mich nicht satt
Als der Abend begann tranken wir roten Wein und sie tranzte mit mir
Und statt in ein Hotel ging ich heimlich nach Hause mit ihr

Sie hieß Nina und war wie der Wind
Der in Frühling den Blütenduft bringt
Unser Traum, er war schön, doch er mußte vergehen

Ich sprach nicht ihre Sprache und war ihr doch nah
Morgens als ich dann ging, striech ich ihr übers Haar
Wir sahen uns ins Gesicht und wir wussten wir werden uns nie wiedersehen
Und doch fühlten wir beiden für uns war ein Wunder geschehen

Sie hieß Nina und war wie der Wind
Der in Frühling den Blütenduft bringt
Unser Traum, er war schön, doch er mußte vergehen

Lailalalalalala¬Ö¬Ö
Download this song with Freemake MP3 Boom or Audioham